> Android Tipps>Vorinstallierte Apps auf Android entfernen

Wie kann man vorinstallierte Android-Apps löschen und deinstallieren

Verfasst von Anna Weber, veröffentlicht am 14.02.2019, aktualisiert am 01.04.2019

Nicht alle vorinstallierte Android-Apps auf Ihr Handy sind nützlich und nötig. Nachdem Sie die überflüssigen vorinstallierten Android-Apps entfernt haben, können Sie die Leistung des Smartphones verbessern und Speicherplatz freigeben.

Vorinstallierte Android-Apps entfernen

Apps, die Sie nicht benötigen, aber nicht deinstallieren können, werden als Bloatware bezeichnet. Mit unseren Tipps können Sie vorinstallierte Apps und Bloatware löschen, entfernen, deaktivieren oder zumindest ausblenden.

Was ist Bloatware?

Bei Bloatware handelt es sich häufig um kommerzielle Software, die vom Hersteller auf einem Gerät vorinstalliert wird, unabhängig davon, ob sie nützlich ist oder nicht und in der Regel Speicherplatz und Ressourcen verschwenden.

Android-Bloatware

Die meisten Benutzer berühren nie viele vorinstallierte Apps auf ihrem neuen Smartphone. Statt sie jedoch kostbare Rechenleistung zu verbrauchen und Ihr Telefon zu verlangsamen, sollten Sie sie lieber diese Apps entfernen oder zumindest deaktivieren.

Deaktivieren oder Deinstallieren? Was ist die Unterscheidung?

Die Deinstallation der vorinstallierten Android-Apps ist die drastischere der beiden Optionen und beinhaltet das vollständige Entfernen der Dateien von Ihrem Gerät. Dies ist zwar der beste Weg, um sicherzustellen, dass die App Sie nicht mehr stört, aber es ist riskant, da dies zu Problemen führen kann, wenn einige Apps sich zusammen arbeiten werden.

Das Deaktivieren von Bloatware ist wesentlich risikofrei. Dadurch wird sichergestellt, dass die App im Hintergrund keinen wertvollen Arbeitsspeicher beansprucht. Dies bedeutet jedoch auch, dass die App nicht wirklich "weg" ist, in dem Sinne, dass sie deinstalliert wurde. Abhängig von der App und Ihrem Gerät können Sie ohnehin nicht entscheiden, ob Sie bestimmte Apps deinstallieren oder deaktivieren möchten. Lassen Sie uns beide Ansätze betrachten.

Option 1: Wie kann man vorinstallierte Android-Apps deinstallieren

Viele Apps verbrauchen weiterhin Ressourcen, wenn sie nicht aktiv verwendet werden. Sie nehmen auch Platz in der App-Schublade ein. Seit Android 4.0 besteht jedoch die Möglichkeit, Apps zu deaktivieren.

Starten Sie Einstellungen und dann klicken Sie auf Apps. Auf meiste Handys finden Sie drei Optionen auf dem Bereich „Alle Apps“, „Deaktiviert“, „Aktiviert“. Wenn Sie auf diese oder diese App tippen, werden Sie feststellen, dass einige Apps deinstalliert werden können.

Android-Apps deaktivieren

Achten: Einige Apps können nicht deinstalliert oder deaktiviert werden (z. B. die Einstellungen-App). Diese Apps sind für die ordnungsgemäße Ausführung von Android unerlässlich. Alles, was nicht in eine dieser beiden Kategorien fällt, kann normalerweise deaktiviert werden. Es gibt auch manche Apps, die Sie nicht direkt in der Einstellungen löschen können.

Option 2: Wie kann man vorinstallierte Android-Apps löschen

Es gibt viele modifizierte Android-UI auf dem Markt. Daher werden wir hier die Schritte für Deinstallieren der vorinstallierten Android-Apps auf Samsung-Gerät.

Zuerst gehen Sie zu der App Schublade.

Anschließend halten Sie das App-Icon lang gedrückt. Danach scheint ein Popup-Fenster.

Sie können jetzt die App deaktivieren oder deinstallieren. Manche Apps können Sie nur deinstallieren.

Vorinstallierte Android-Apps deinstallieren Samsung

Eine deaktivierte App wird nicht mehr im Hintergrund ausgeführt und erhält keine Updates. Dadurch werden Ressourcen unnötig belastet.

Tipp: Vorinstallierte Android-Apps deinstallieren (Root)

Es kann frustrierend sein, wenn Sie eine App wirklich löschen möchten, erlaubt das System nur das Deaktivieren der vorinstallierten Apps.

Wenn Sie keine Angst haben, Ihre Garantie aufzuheben oder bestimmte sensible Apps wie Samsung Pay oder bestimmte Online-Banking-Apps zu entfernen, können Sie Ihr Gerät auch rooten. Dann können Sie jede App vollständig deinstallieren. Der System-App-Entferner (ROOT) hilft Ihnen dabei. Beachten Sie jedoch, dass dadurch möglicherweise andere Apps nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

Android rooten

Was wird passieren, wenn Sie Android-Apps deinstallieren

Nach der Deaktivierung werden die Apps aus der App-Schublade ausgeblendet, erhalten keine Updates mehr und werden nicht mehr im Hintergrund bleiben.

Darüber hinaus funktionieren alle Apps nicht mehr, die von der deaktivierten App abhängen. Wenn Sie beispielsweise die Google Play-Dienste deaktivieren, werden mehrere System-Apps ausfallen, wie Fotos, Google Cloud und so weiter.

Es ist daher wichtig, eine zuverlässig recherchierte Liste von Apps zu haben, die bei ihrer Deaktivierung keinen Kollateralschaden verursachen. Die obige Liste ist unvollständig und wird auch ohne Ihre Hilfe so bleiben. Daher möchten wir Sie einladen, Ihre Erfahrungen mit deaktivierten Apps in den Kommentaren zu teilen.