> Android Datenextrahierung>Handy-Daten nach Wasserschaden retten

Wie kann man Handy-Daten nach Wasserschaden retten

Verfasst von Anna Weber, veröffentlicht am 03.08.2018, aktualisiert am 16.01.2019

Kommunikation ist ohne Zweifel ein wichtiger Aspekt unseres täglichen Lebens ist, auf den keiner von uns verzichten kann. Dies erfolgt durch verschiedene Medien und Methode. Nach der Studien sind mehr als 70% der Missverständnisse bei Menschen auf fehlende Kommunikation zurückzuführen. Das Handy ist eines der Kommunikationsmittel, das für viele Menschen erschwinglich und zugänglich ist. Es besteht kein Zweifel, dass die Einführung der Handys unsere Kommunikation erheblich verbessert hat. Ein besonderer Nachteil des Handys besteht jedoch hauptsächlich in ihrer geringen Größe darin, dass es sehr beeindruckbar für Beschädigungen ist. Zum Bespiel, Wasser.

Viele Handy-Benutzer haben vielleicht Wasserschaden erlebt, deshalb bietet dieser Text Ihnen Lösungen dafür, um die Handy-Daten nach Wasserschaden zu retten.

Handy ins Wasser gefallen Daten retten

Teil 1: Wie kann man ein wassergeschädigtes Handy reparieren

Jedes Handy verabscheut Wasser. Es ist bekannt, dass extremes Wasser die innere Schaltung, die SIM-Karte und sogar den Touchscreen eines Handys nutzlos macht. Im Folgenden sind sechs Verfahren aufgeführt, die Sie Schritt für Schritt bei der Reparatur eines wassergeschädigten Handys befolgen können. Dieser Guide gilt für alle Handys, vor allem für Android-Handys.

1. Nehmen Sie das Handy aus dem Wasser und schalten Sie es aus

Es ist sehr wichtig, dass Sie das Handy unverzüglich aus der Wasserquelle entfernen. Danach schalten Sie es aus.

2. Entfernen Sie die bestimmten Teile

Öffnen Sie die Rückseite des Handys und entfernen Sie die Komponenten wie Micro-SD-Karte, Akku und SIM-Karte. Dies würde ermöglichen, dass Luft die inneren Teile des Handys erreicht.

3. Nie Ihr Handy durchblasen

Um das Wasser in ihren Handys zu entfernen, blasen viele Leute das Handy. Es ist falsch und sollte vermieden werden. Der Grund liegt darin, dass die Wärme aus Gebläse oder Trockner die internen Komponenten weiter beschädigen kann.

Sie müssen auch nicht Ihr Handy in einen Ofen legen, um es zu trocknen.

4. Mit Reis und Siliciumdioxid das Handy trocknen

Viele Leute sind skeptisch, ob die Verwendung von Reis und Siliciumdioxid beim Trocknen der internen Komponenten von Handys gut funktioniert. Legen Sie Ihr Handy für etwa 72 Stunden in eine Schüssel mit ungekochtem Reis. Am Ende wäre die Feuchtigkeit innerhalb und außerhalb des Handys vom Reis absorbiert worden.

Diese Methode arbeitet auch mit Siliciumdioxid. Siliciumdioxid absorbieren Wasserfeuchtigkeit, wenn Dinge wie ein Handy darin platziert wird.

5. Handy neustarten

In diesem Fall können Sie den Akku, die SIM-Karte und die Micro SD-Karte wieder in das Handy einlegen und testen, ob es funktioniert oder nicht. Wenn das Handy zeigt, dass alles in Ordnung ist. Aber wenn es nicht kommt, können Sie die Batterie aufladen. Wenn es auch nicht funktioniert, können Sie die alte Batterie durch eine neue Batterie ersetzen.

Nach allem Versuchen funktioniert das Handy noch nicht, können Sie es zu einem professionellen Handy-Reparaturwerkstatt bringen, um Ihnen zu helfen.

6. Mit Isopropylalkohol spülen

Um dies zu tun, müssen Sie möglicherweise die internen Komponenten des Handys, bis zur Platine mit den richtigen Werkzeugen öffnen. Verwenden Sie eine Zahnbürste, die im Isopropylalkohol ein setzt, um die internen Schaltkreise des Handys sanft zu bürsten. Das kann Feuchtigkeit und sogar Salz zu entfernen, das die Funktion des Handys noch beeinträchtigen könnte.

Nach dem Spülen funktioniert das Handy noch nicht, können Sie es entweder zu einer Handy-Reparaturwerkstatt bringen, um es untersuchen zu lassen, oder überlegen Sie, ein neues Handy zu kaufen.

Teil 2: Handy-Daten nach Wasserschaden retten

Handys können eine große Datenmenge speichern. Daten sind die Informationen, die Textdateien, Audio, Bilder, Video usw. in einem Handy sind. Wenn Sie alle oben Schritte durchgeführt haben, aber das Handy mit einem schwarzen Bildschirm eingeschaltet ist, sollten Sie überlegen, wie Sie die Daten in diesem Fall sicher entfernen können.

Das Entfernen der Daten von einem toten Handys kann ziemlich schwierig sein, aber dies ist mit Hilfe der Android Datenextrahierung erreichbar. Aber zurzeit unterstützt die Software nur Geräten einschließlich Samsung S4/S5/S6/Note3/Note4/Note5/Tab Pro 10.1.

Nach dem Herunterladen der Software auf Ihrem Computer finden Sie unten die fünf Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Sie befolgen müssen, um Ihre Handy-Daten wiederherzustellen.

Schritt 1: Starten Sie die Software und verbinden Sie Ihr Handy mit PC. Danach klicken Sie auf „Android Datenextrahierung“ von rechts.

Schritt 2: Wählen Sie die entsprechende Situation Ihres Handys und klicken Sie auf dem Bildschirm „Starten“ nach links.

Schritt 3: Nachdem Sie wie in Schritt 2 oben auf „Starten“ geklickt haben, werden Sie auf eine neue Seite weitergeleitet. Wählen Sie passende Gerätename und Gerätemodelle Ihres Android-Handys aus. Es ist sehr wichtig, dass Sie den richtigen Gerätenamen und das richtige Modell auswählen. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche „Bestätigen“ und das Rettungspaket herunterladen, um das Gerät zu reparieren.

Android Datenextrahierung starten

Geräteinformationen auswählen Android Datenextrahierung

Achten: Bevor Sie auf die Schaltfläche „Bestätigen“ klicken, müssen Sie in das Kontrollkästchen mit der Meldung „Ich stimme dem Haftungsausschluss zu“ klicken.

Schritt 4: Die Software wird Ihr Gerät im Download-Modus stellen. Befolgen Sie der Anleitung auf dem Fenster, um in den Download-Modus zu starten. Klicken Sie auf „Starten“. Dann wird die Software das passende Firmware-Paket herunterladen und Ihr Gerät automatisch wiederherzustellen.

Download-Modus aktivieren Android Datenextrahierung

Schritt 5: Danach können Sie Dateitypen wie Kontakte, Nachrichte, Fotos und WhatsApp zum Scannen auswählen. Markieren Sie dann die gewünschten Artikel, klicken Sie „Wiederherstellen“. Die Daten werden auf der Festplatte gespeichert. Dann ist der letzte Prozess fertig.

Handy-Daten nach Wasserschaden retten Android Datenextrahierung

Teil 3: Wie kann man das Handy vor Wasserschaden schützen

Wie bereits erwähnt, dass Wasser ein Handy leicht zerstören kann. Nachdem Sie Ihr Handy von dem Wasserschaden rettet haben, müssen Sie Ihr Handys vorsichtiger verwenden, um zu verhindern, dass es wieder ins Wasser fällt.

  • Das Handy sollte immer in der Hosentasche und nicht in der Hemdtasche sein.
  • Wenn es regnet, lassen Sie das Handy in Ihrer Tasche oder in einer Aktentasche liegen und nicht auf Ihrer Jacke.
  • Halten Sie das Handy während des Essens vom Tisch fern, wo Wasser leicht darauf schütten kann.

Handys sind wichtige Werkzeuge, die wir täglich in unserer täglichen Kommunikation verwenden. Ihre Mobilität macht sie sehr beeindruckbar für Schäden, vor allem durch Wasser. Trotzdem kann dieser Text Ihnen helfen, wie man ein Wasserbeschädigt Handy retten und wie Daten von einem feuchte Android-Handy wiederherstellen kann. Und ebenso mit Android Datenextrahierung können Ihre Daten von einem feuchten Handy wiederhergestellt, das nicht einschalten kann.