> Android Tipps>Apps auf SD-Karte verschieben

Wie kann man Apps auf SD-Karte verschieben

Verfasst von Anna Weber, veröffentlicht am 10.08.2018, aktualisiert am 22.01.2019

Handyspeicher ist beim Kauf ein wichtiger Faktor eines neuen Smartphones, insbesondere für Power-User, aber auch für Foto- und Video-Jagdhunde. Ehrlich gesagt, wenn Sie ein bestimmtes Handymodell kaufen möchten, werden Sie mit zu wenig Speicher zögern. Sie brauchen doch Speicherplatz für Ihre Songs, Fotos und Apps. Mit einem Betriebssystem, das Ihren internen Speicher durchnässt, benötigen Sie mindestens 64 GB oder mehr, um damit zu arbeiten.

Apps auf SD-Karte verschieben

Heutzutage gibt es verschiedene Methoden, um dies zu kompensieren, wie zum Beispiel die Cloud und massive interne Speicherkonfigurationen. SD-Karten sind immer noch eine praktikable Option auf dem heutigen Markt, und sie ist wahrscheinlich der billigste Methode, um Ihren Speicherplatz zu maximieren. Zwar hat nicht jedes Handy im Android-Camp eine SD-Unterstützung, aber nach einigem Rückgang vor einigen Jahren hat sich die Einführung der SD-Karte bei den OEMs deutlich beschleunigt. Große Flaggschiffe von LG, Samsung und HTC enthalten Unterstützung, obwohl Handys wie das Pixel leider nicht.

Wenn Ihr Handy das SD-Karte unterstützt, wählen Sie Ihre Apps dorthin zu verschieben aus. Zum Glück ist der Prozess ziemlich einfach und dauert nur ein paar Sekunden.

Heutige Handys sind komplette Bestien mit flammenden Prozessoren, unglaublichen Mengen an RAM, außergewöhnlichen Kameras und super hochauflösenden Displays. Gibt es etwas, das sie nicht haben? Sie bieten keinen unbegrenzten physischen Speicherplatz, weil das offensichtlich unmöglich ist.

Egal, ob Ihr Handy 64 GB, 128 GB oder so viel Platz wie 256 GB hat, eines bleibt Ihnen treu: Wenn Sie Apps, Fotografie und Videos ganz besonders mögen, wird Ihnen schließlich der Speicherplatz ausgehen. Wenn dieser Tag kommt, können Sie entweder Ihre Apps löschen oder Sie können Apps einfach auf eine SD-Karte verschieben. Letzteres ist eigentlich ziemlich einfach zu machen. In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Sie Apps auf eine SD-Karte verschieben können. Was Sie benötigen, ist ein Handy, das microSD- und microSD-App-Übertragungen unterstützt.

Hinweis: Der folgende Guide wurde mit einem Samsung-Gerät verfasst, obwohl die meisten (aber nicht alle) Android-Geräte es Ihnen ermöglichen, Apps auf SD-Karte zu verschieben und einem relativ ähnlichen Verfahren zu folgen.

Apps auf Ihre SD-Karte verschieben

Der erste Schritt besteht darin, die App „Einstellungen“ zu öffnen. Sie können es immer in Ihrer App-Schublade finden.

Apps auf SD-Karte verschieben Einstellungen

Dann fahren Sie mit dem Finger nach unten zu Ihrem Anwendungsmanager und starten Sie ihn. Beachten Sie die Marke oder das Modell Ihres Handys, die Schritte hier könnten etwas anders sein.

Apps auf SD-Karte verschieben Applikationen

Jetzt wird eine Liste Ihrer Apps angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Apps aus und es wird ein Bildschirm mit vielen Optionen wie „Cache löschen“ und „Erzwingend Stoppen“ angezeigt. Tippen Sie auf die Schaltfläche „Auf SD-Karte verschieben“. Es wird automatisch fortfahren, aber Sie müssen eine kompatible microSD-Karte haben, damit diese Option angezeigt wird.

Apps auf SD-Karte verschieben

Achten: Wenn Sie Apps auf SD-Karte verschieben, müssen Sie auf einige Punkte achten. Erstens unterstützen nicht alle Geräte diese Funktionalität. Sie können über den Anwendungsmanager auf die Apps zugreifen, aber die Option „Auf SD-Karte verschieben“ wird nicht angezeigt (ich habe beispielsweise bei Moto X Pure auf dieses Problem gestoßen).

Zweitens können nicht alle Apps auf SD-Karte verschoben werden. Dies ist für Apps normal, dass Apps in Ihrem Handy vorinstalliert sind, z. B. Google Chrome, YouTube, Nachrichten und mehr. In diesen Fällen ist die Option „Auf SD-Karte verschieben“ ausgegraut, und wenn Sie darauf tippen, wird nichts durchgeführt. Schließlich gibt es ein paar spezielle Handys, die einen Teil einer App auf die SD-Karte verschieben können, während der Rest auf dem internen Speicher bleibt. Es hilft zwar nicht ganz so viel wie das Verschieben der gesamten App, aber jedes Bit zählt.

Wenn Sie noch Frage für Verschieben der Apps vom internen Speicher auf SD-Karte haben, schreiben Sie nur an dem Kommentar!