> Android Datenrettung>Daten des Android nach Update retten

Wie kann man Android-Daten nach Update wiederherstellen

Verfasst von Anna Weber, veröffentlicht am 25.07.2018, aktualisiert am 27.03.2019

Grundsätzlich gibt es zwei gebräuchliche Typen für Android-Update:

1. Das offizielle Android-Update (Android 8/9), das nur einige neue Funktionen hinzufügt oder einige Systemfehler behebt, verursacht keinen Datenverlust.

2. Der zweite Methode ist Installation des ROM. Wenn Sie ein modifiziertes ROM installieren, werden Ihre Daten möglich verloren, weil ROM nicht von Google autorisiert.

Auch wenn eine große Anzahl von Android-Benutzern Updates als eine praktische Methode zur Personalisierung ihrer Smartphones verwenden würde, können sie nach dem Update viel mehr Operationen ausführen. Jede Münze hat jedoch zwei Seiten. Android-Update kann zu erheblichen Datenverlusten führen, einschließlich aller Kontakte, Nachrichten, Fotos, Videos, Musik, Dokumente, Apps und so weiter.

In den meisten Fällen wird man sich dieser unangenehmen Konsequenz unmittelbar nach dem Upgrade bewusst oder sogar unvollendet. Gehen Sie nun zum nächsten Abschnitt, um zu sehen, wie Sie die Daten anschließend wiederherstellen können.

Teil 1: Wie kann man Android-Daten nach System-Update retten

Vielleicht werden Sie besorgt fragen: „Kann ich meine wichtigen Dateien nach dem Upgrade wiederherstellen?“ Dann zeigen wir hier eine Leitung für Sie: Hier wird eine effektive Datenrettung-Software eingeführt - Android Datenrettung, die fast alle Dateitypen in mehreren einfachen Operationen von jedem Android-Marke wie Samsung, Google Nexus, LG, HTC, MOTO, Sony und One Plus wiederherstellen kann.

Schritt 1: Zuerst installieren Sie Android Datenrettung auf Ihrem PC. Danach öffnen Sie das Programm und klicken Sie auf „Android Datenrettung“. Anschließend verbinden Sie Ihr Handy mit dem PC.

Gerät verbinden Android Datenrettung

Schritt 2: Das Programm wird bald Ihr Handy erkennen. Danach sollen Sie die erwünschten Dateitypen auswählen, wie Kontakte, Nachrichten, WhatsApp und so weiter. Dann tippen Sie auf „Weiter“.

Android-Daten nach dem Update auswählen Android Datenrettung

Schritt 3: Das Programm wird dann Ihr Handy scannen. In einigen Minuten wird das Scannen abgeschlossen. Sie können die Dateien checken und dann wählen Sie die erwünschten Dateien. Anschließend tippen Sie nur auf „Wiederherstellen“, um die Daten auf PC zu speichern.

Android-Daten nach System-Update wiederherstellen Android Datenrettung

Teil 2: Android-Daten vor dem Update sichern

Jetzt wissen Sie, dass das Flashen/Rooten eine riskante Aktivität sein kann, ist die Sicherung Ihrer wichtigen Android-Daten der wichtigste Schritt, den Sie vor dem Upgrade durchführen sollten. Und der empfehlenswerteste Weg wäre Backup per Google Service.

Schritt 1. Gehen Sie zu „Einstellungen“ > „Konten“.

Schritt 2. Wählen Sie Ihr Google-Konto.

Schritt 3. Zeigen Sie eine Vorschau an und sichern Sie die Daten, die Sie für Google Drive benötigen.

Android-Daten sichern Google-Account

Hinweis: Google Backup-Service unterliegen einigen Einschränkungen: Erstens können nur die Apps gesichert werden, deren Entwickler die Funktion aktiviert haben. Zweitens, 15 GB wird von Google Drive kostenlos zur Verfügung gestellt.